Das Festivalprogramm für Z2X18 steht fest

Hunderte Bewerbungen haben ZEIT ONLINE für das Programm des dritten großen Z2X-Festivals in Berlin erreicht. Die Jury hat jede davon geprüft, konkrete Projekte und zukunftsweisende Ideen intensiv diskutiert – und nun ist es so weit: Das Programm für Z2X18 steht!

Zwei Tage lang wird Z2X18 zur Plattform für 1.000 Teilnehmende zwischen 20 und 29, um Ideen auszutauschen, Projekte weiterzuentwickeln und konkrete Pläne zu schmieden. In Blitzvorträgen, Workshops, Skill-Sessions und “Frag mich alles”-Runden werden junge Aktivistinnen, Unternehmer, Wissenschaftlerinnen, Künstler und Gründerinnen von persönlichen Erfahrungen berichten, Kompetenzen vermitteln und ihre Vision zur “Verbesserung der Welt oder des eigenen Lebens” zur Diskussion stellen.

Aus insgesamt rund 100 Programmpunkten stellen die Teilnehmenden ihr persönliches Festivalprogramm zusammen.

Philipp Ruch, Aktivist und Gründer des Zentrums für Politische Schönheit, spricht über die Bedeutung politischer Aktionskunst. Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jusos, stellt sich allen Fragen zur Kampagne #NoGroKo anlässlich der Regierungsbildung in diesem Frühjahr. Sophie Passmann, Autorin und Comedian, fordert Frauen auf, sich gegenseitig stark zu machen. Vincent-Immanuel Herr und Martin Speer, Aktivisten und Gründer der Initiative #freeinterrail, berichten, wie sie es geschafft haben, 700 Millionen Euro von der EU für das Pilotprojekt DiscoverEU zu bekommen. Jakob Bernd spricht über seine Vision einer Onlinebank, die Nachhaltigkeit und Sozialunternehmen fördert. Anne Balzer gibt Einblicke in die Arbeit der mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN). Michael Vollmann, Mitgründer der Nachbarschaftsplattform nebenan.de erzählt, wie Kiezkultur auch im digitalen Raum entstehen kann. Hengameh Yaghoobifarah setzt sich für mehr Individualität in der Geschlechterdebatte ein. Yannis Haug-Jurgan von der Initiative Offene Gesellschaft diskutiert, wie man 25.000 engagierte Menschen in ganz Deutschland an einem Tag zusammenbringt. Vanessa Vu, ZEIT-ONLINE-Redakteurin und Theodor-Wolff-Preisträgerin, berichtet, wie Minderheiten eine Stimme bekommen können.

Alle bereits feststehenden Sessions von Z2X18 sind ab sofort online. Weitere spannende Programmbeiträge folgen in den kommenden Tagen.

Alle Blogposts