Raphael Hillebrand

Bundesvorstand von Die Urbane. Eine HipHop Partei

Raphael Hillebrand ist Podiumsgast von version21 im März.

Geboren in Hongkong, verwurzelt in Deutschland und Westafrika, aufgewachsen in Berlin und ausgebildet durch Hip-Hop, arbeitet Raphael Hillebrand heute als Choreograf, Regisseur, Kurator und wurde in den Vorstand von Die Urbane. Eine HipHop Partei gewählt. Als Ideengeber und Gründungsmitglied der Partei setzt er sich unter anderem für Dekolonialisierung sowie Empowerment und kulturelle Vielfalt ein. Raphael Hillebrand schloss 2014 seinen Master in Choreografie am HZT in Berlin ab und inszeniert aktuell auf nationalen und internationalen Bühnen. Durch das Arbeiten auf internationaler Ebene greift er seinen Instinkt für gesellschaftspolitische Themen und kulturelle Identitäten auf. Raphael gehört zu den wichtigsten choreografischen Vertretern des Goethe-Instituts und wurde 2021 als erster urbaner Tänzer mit dem deutschen Tanzpreis geehrt.

Die Urbane. Eine HipHop Partei

Die Urbane. Eine HipHop Partei ist eine Bundespartei, die 2017 in Berlin gegründet wurde. Sie verortet sich in der Hip-Hop-Kultur und setzt sich gegen Rassismus und für intersektionale Gerechtigkeit ein. Bei der Bundestagswahl 2017 trat sie das erste Mal an. In diesem Jahr macht sie ihren zweiten Anlauf, um bei der Bundestagswahl auf dem Wahlzettel zu stehen. Ihre Kernthemen Antirassismus, Dekolonialisierung, Intersektionalität und Klimagerechtigkeit sind mittlerweile auch im gesellschaftlichen Diskurs angekommen und die Realitäten auf lokaler, nationaler und globaler Ebene machen einen Richtungswechsel von Politik und Gesellschaft dringend.

Z2X ist eine Veranstaltungsreihe von
In Kooperation mit
Unterstützt durch
In Zusammenarbeit mit
nach oben